Robert Würz hat in Dresden Saxophon – Jazz/Rock/Pop studiert und lebt seit 2006 als freischaffender Musiker in Berlin. Sein Tätigkeitsbereich umfasst Klassik, Jazz und Komposition. Dabei versucht er ein Brücke zu schlagen zwischen der spontanen Ausdruckskraft des Jazz und dem melodischen Reichtum der Klassik.

 

Ausbildung:

2001 - 2006 Doppeltes Diplom an der Musikhochschule Carl Maria von Weber in Dresden als Diplom-Musikpädagoge und Diplom-Musiker, Hauptfach Saxophon (Jazz/Rock/Pop) bei Prof. Friedhelm Schönfeld, Prof. Marko Lackner, Prof. Finn Wiesner und Joachim Calleas

2010 – 2013 Ausbildung zum zertifizierten Lehrer für Alexander-Technik an der Schule für Alexander-Technik in Berlin bei Dan Armon.

2011 – 2012  Weiterbildung an der UDK „Musikphysiologie im künstlerischen Alltag“ mit den Inhalten „körperliche Grundlagen des Musizierens“, „Übe- und Lerntechniken“ sowie „Stressbewältigung, Auftrittstraining und Kommunikation“  bei Prof. Helmut Möller, Prof. Kristin Guttenberg, Annette Goeres, Alexandra Müller

2013 - 2016 Weiterbildung in Pranayama und Meditation bei Dr. Srikrishna im Rosenwaldhof in Groß Kreutz

2014 - 2016 Ausbildung zum Qi-Gong Kursleiter an der Deutschen Qi-Gong Gesellschaft in Berlin Kreuzberg

 2016 - 2017 Weiterbildung „Trommeln ist Klasse“ an der Landesmusikakademie Berlin bei Uli Moritz und Klaus Staffa in Bodypercussion und Percussion für den Schulunterricht

 

 

 

 Unterrichtserfahrung:

seit 2017 Saxophon-, Querflöten-, Klarinetten- und Bodypercussionlehrer an der Al-Farabi Musikakademie

seit 2015 Saxophon-,Querflöten- und Klarinettenlehrer an der Rüttlischule in Berlin Neukölln

seit 2015 Bodypercussion- und Rhythmiklehrer für Sozialassistenzen am Forum Berufsbildung in Kreuzberg

seit 2014 Erteilung von Alexander-Technik-Unterricht privat

2008-16   Saxophon-, Querflöten- und Klarinetten-Lehrer an der Musikschule „Viva La Musica“ in Berlin Schöneweide

seit 1995 Erteilung von Saxophon-Unterricht privat

 

 

 

.

Workshops unter anderem bei: Joe Lovano, Dave Liebmann, Tony Malaby, Ellery Eskelin, Peter Weniger, Clemens Kühn, Gerhard Mantel, Diether de la Motte, Martin Erhardt, Pedro Alcantara, John Nicholls